Zeugenaufruf Aegidientorplatz: Wer hat eine stark blutende Person an der Haltestelle gesehen?

Ein schwer verletzter Mann gibt der Polizei Hannover Rätsel auf. Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Güntherstraße meldeten am Freitag, 06.11.2020, der Polizei, dass sich ein stark blutender Mann vor ihrer Tür befinden soll. Als die Beamten vor Ort eintrafen, fanden sie den Mann und verständigten den Rettungsdienst. Womöglich war er in der Nacht am Aegidientorplatz schwer gestürzt. Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise.

Am frühen Freitagmorgen gegen 04:30 Uhr klopfte der 23-Jährige an der Tür einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Güntherstraße in Hannover-Waldhausen. Als die Bewohnerin öffnete, sah sie den stark blutenden Mann und verständigte die Polizei. Gegenüber den Beamten machte der Mann wirre Angaben darüber, was mit ihm geschehen sei. Allerdings wird ein schwerer Unfall nicht ausgeschlossen.

Denn wie sich im Zuge weiterer Ermittlungen herausstellte, wurden persönliche Gegenstände des Verletzten am Freitagmorgen in einem leeren Rolltreppenschacht gefunden. Ein Sturz in die rund zwei Meter tiefe Öffnung erscheint deshalb möglich. Der Verletzte selbst konnte dazu keine Angaben machen.

Zeugen, die Hinweise zu den Umständen der Verletzungen geben können oder den stark blutenden Mann im Zeitraum von Donnerstag, 23:00 Uhr, bis Freitag, 04:30 Uhr, an der Haltestellte Aegidientorplatz oder im Umfeld gesehen haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt das Polizeikommissariat Hannover-Döhren unter Telefon 0511 109-3617 entgegen. /ram, mr