Ronnenberg: Nach Krankheitsfall retten Ersthelfer, Polizei und Rettungsdienst einem Mann gemeinsam das Leben

Am vergangenen Freitag, 30.10.2020, ist es in der Landwehrstraße in Ronnenberg zu einem Rettungseinsatz gekommen, nachdem ein nicht ansprechbarer Mann auf dem Gehweg neben der Fahrbahn zwischen Linderte und Vörie gelegen hat. Durch Ersthelfer und die hinzugezogenen Polizeibeamten wurden sofort Wiederbelebungsmaßnahmen eingeleitet.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Polizeikommissariats (PK) Ronnenberg fanden ein Mann und seine Begleiterin den 56-Jährigen Hilfebedürftigen morgens gegen 06:40 Uhr auf einem Gehweg an der Landwehrstraße kurz vor dem Ortseingang Vörie. Zwei offenbar zu dem Mann aus Ronnenberg gehörende Hunde waren durch die Situation sehr aufgebracht und ließen die Helfer zunächst nicht an ihr Herrchen heran. Das Paar rief den Notruf, während andere Autofahrer ohne zu helfen weiterfuhren.

Die alarmierten Polizeibeamten des PK Ronnenberg lösten die beiden engagierten Ersthelfer sofort nach ihrem Eintreffen bei der Herz-Druckmassage ab. Mit Hilfe eines weiteren Streifenwagens konnten die Hunde zunächst von dem Mann separiert und gesichert werden. Der Straßenverkehr wurde durch die Polizei sicher am Einsatzort vorbeigeleitet.

Als der Rettungsdienst und der Notarzt nach etwa fünf Minuten eintrafen, übernahmen diese die weiteren Reanimationsmaßnahmen auch mit Hilfe einer mechanischen Reanimationshilfe (LUCAS). Nach etwa 20 bis 30 Minuten informierte der Notarzt die Polizeibeamten darüber, dass der Patient nunmehr Vitalzeichen aufwies. Er wurde umgehend in ein Krankenhaus gefahren.

Die Polizeibeamten kümmerten sich im weiteren Verlauf um die zwei Hunde des Mannes und lasen die Chips der Tiere mit Hilfe eines Lesegerätes aus. So konnte die Hundehalterin ermittelt und über den Krankheitsfall ihres Mannes sowie über den Verbleib ihrer Hunde benachrichtigt werden.

Inzwischen geht es dem Mann gesundheitlich besser. Ohne die Erste Hilfe des Paares und der Polizei wäre die Rettung des 56-Jährigen jedoch nicht möglich gewesen.

Der Leiter der Polizeiinspektion Garbsen, Herr Polizeidirektor Ulrich Knappe, sowie der Dienststellenleiter des PK Ronnenberg, EPHK Oliver Müller, würdigten den engagierten Einsatz aller Beteiligten und lobten ausdrücklich ihr vorbildliches Verhalten. /nzj, boe