Zeugenaufruf Marienwerder: Brand in Mehrfamilienhaus

In den frühen Morgenstunden am Montag, 12.10.2020, hat es ein Feuer im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses gegeben. Glücklicherweise ist niemand verletzt worden. Ein größerer Schaden konnte durch schnelles Einschreiten der eingesetzten Kräfte vermieden werden. Da eine verdächtige Person zum Zeitpunkt der Tat beobachtet wurde, geht die Polizei Hannover derzeit von einer versuchten schweren Brandstiftung aus.

Das Feuer wurde am Montagmorgen gegen 00:15 Uhr bei der Polizeileitstelle gemeldet. Ein Zeuge hatte einen Mann beobachtet, der sich augenscheinlich zunächst unberechtigt Zugang zum Mehrfamilienhaus verschafft hatte und anschließend das Feuer im Treppenhaus legte. Der Mann habe sich anschließend fluchtartig aus dem Haus an der Straße Große Pranke entfernt. Auf dem nahegelegenen Parkplatz des Netto-Marktes sei er in ein Auto gestiegen und in Richtung der Hannoverschen Straße weggefahren.

Bei Eintreffen von Feuerwehr und Polizei stellten die Einsatzkräfte eine brennende Flüssigkeit auf dem Boden fest, die mit festem Schuhwerk ausgetreten werden konnte. Ein größerer Schaden entstand glücklicherweise nicht. Das Treppenhaus war jedoch stark verqualmt und musste gelüftet werden.

Eine parallel eingeleitete Fahndung nach dem flüchtigen Täter verlief ohne Erfolg. Daher sucht die Polizei nun nach Zeugen, die Hinweise zur Tat oder zum Täter geben können.

  • Der Gesuchte hatte helle Haare und war mit dunkler Jacke und Jeanshose bekleidet. Er fuhr vermutlich mit einem dunklen Kombi davon und war eventuell in Begleitung einer weiteren Person.

Zeugen melden sich bitte beim Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0511-109 5555. /mr