Zeugenaufruf Misburg: 15 Kaninchen sterben im Feuer

Nach einem Brand in Hannover-Misburg hat die Polizei Ermittlungen wegen des Verdachts der Sachbeschädigung durch Feuer eingeleitet. Bei dem aus bislang unbekannter Ursache ausgelösten Brand sind am Freitag, 02.10.2020, insgesamt 15 Kaninchen den Flammen zum Opfer gefallen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben.

Nach ersten Erkenntnissen meldeten Zeugen am Freitag gegen 16:40 Uhr im Bereich der Ludwig-Jahn-Straße in Misburg eine starke Rauchentwicklung und Brandgeruch. Mehrere hundert Meter abseits der Straße stellten die Einsatzkräfte mehrere schuppenartige Verschläge sowie Stroh- und Heuballen fest, die bereits aus bislang ungeklärter Ursache in Vollbrand standen. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Verletzt wurde niemand. Allerdings verloren 15 Zuchtkaninchen, die ein 83-Jähriger dort gehalten hat, in den Flammen ihr Leben. Die Polizei beziffert den entstandenen Sachschaden mit einer niedrigen vierstelligen Summe.

Zeugen, die Hinweise zu möglichen Tätern geben können oder Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Hannover-Misburg unter Telefon 0511 109-3517 zu melden. /ram