Zeugenaufruf Kirchrode: Kette vom Hals gerissen

Am Dienstagnachmittag, 25.08.2020, ist es im hannoverschen Stadtteil Kirchrode zu einem Raub gekommen. Ein bislang unbekannter Täter hat einer 77-jährigen Frau an der Mettlacher Straße eine Kette vom Hals gerissen und ist geflüchtet. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen um Hinweise.

Nach bisherigen Erkenntnissen war die Seniorin gegen 17:00 Uhr in Richtung Neuenkirchener Platz unterwegs. An der Mettlacher Straße riss ihr ein bislang unbekannter Mann in einer fließenden Bewegung eine Kette vom Hals ab und lief in Richtung Neuenkirchener Platz davon. Die 77-Jährige wurde beim Raub nicht verletzt.

Zeugen (48, 10, 10) beobachteten die Tat und verständigten die Polizei. Die sofort eingeleiteten, umfangreichen Fahndungsmaßnahmen verliefen ohne Erfolg. Bei der Kette handelt es sich um einen Modeschmuck. Der Sachschaden wird von der Polizei auf 50 Euro geschätzt.

  • Aktuell liegt den Ermittlern nur eine vage Täterbeschreibung vor. Der Gesuchte wird von der Geschädigten und den Zeugen auf circa 30 bis 40 Jahre geschätzt. Er soll 1,80 Meter groß und von schlanker Statur sein, eine Glatze oder sehr kurze Haare und ein osteuropäisches Erscheinungsbild haben. Zum Tatzeitpunkt trug er eine lange, blaue Jeans und ein ausgebeultes, schwarzes T-Shirt. Die Seniorin gab an, den mutmaßlichen Täter zuvor im Nahbereich gesehen zu haben. Dort soll er in Begleitung eines weiteren Mannes gewesen sein. Von diesem liegt der Polizei keine Beschreibung vor.

Ein Zusammenhang zwischen dem gestrigen Raub mit den weiteren Taten in Döhren (am 03.08.2020 an der Olbersstraße, am 18.08.2020 an der Helmstedter Straße, am 21.08.2020 und am 24.08.2020 an der Wolfenbütteler Straße) ist mit hoher Wahrscheinlichkeit anzunehmen und wird derzeit von den Ermittlern geprüft. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Vorfall geben können, werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Döhren unter der Telefonnummer 0511 109-3617 zu melden. /nash, ram