Zeugenaufruf Innenstadt: Versuchter Überfall auf Kiosk

In der vergangenen Nacht (Montag, 20.07.2020) hat ein unbekannter Mann versucht, einen Kiosk an der Körnerstraße in Hannover zu überfallen und ist ohne Beute geflüchtet. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand der Polizei betrat der Unbekannte mit einer schwarzen Sturmhaube vermummt und mit einer Schusswaffe in der Hand gegen 23:30 Uhr den Kiosk. Er forderte die Verkäuferin kurz vor Ladenschluss dazu auf, Geld herauszugeben. Die 50-Jährige weigerte sich jedoch. Der Räuber ist sodann ohne Beute geflüchtet. Sein Fluchtweg führte zu Fuß über die Otto-Brenner-Straße, durch die Hausmannstraße und anschließend nach rechts in die Lange Laube, wo sich seine Spur verlor.

  • Nach Angaben von Zeugen war der mutmaßliche Täter etwa 1,65 Meter groß und von kräftiger Statur. Er trug einen blauen Jogginganzug mit (silbernen) Streifen an den Ärmeln und sprach hochdeutsch.

Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu dem bislang unbekannten Räuber machen können. Sie werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0511 109-5555 zu melden. /nzj,ahm