Zeugenaufruf Wunstorf: Unfallflucht bei lebensbedrohlich Verletztem

Bei einem Verkehrsunfall an der Südstraße in Wunstorf am Samstag, 18.07.2020, gegen 14:50 Uhr, ist ein Fußgänger lebensgefährlich verletzt worden, als er beim Überqueren der Straße von einem grauen Mercedes Benz erfasst worden ist. Der Pkw-Fahrer hat den Unfallort verlassen, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. In den Abendstunden hat sich der vermeintliche Fahrer (23) im Polizeikommissariat Wunstorf gestellt, er hat aber keine Angaben zum Unfallhergang gemacht. Daher sucht die Polizei nun nach Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang und insbesondere dem Fahrer geben können.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes befuhr der graue Mercedes Benz CL 500 (älteres Modell) die Südstraße aus Richtung Hagenburger Straße kommend in Richtung Alte Bahnhofstraße. Zeitgleich wollte ein 57-jähriger Mann die Südstraße in Höhe eines großen Parkplatzes überqueren. Der Düsseldorfer wurde von dem links kommenden Auto erfasst und erlitt dadurch lebensbedrohliche Verletzungen. Ohne sich um den Verletzten zu kümmern, verließ der Mercedes-Fahrer unerlaubterweise den Unfallort und setzte seine Fahrt mit überhöhter Geschwindigkeit fort und bog bei der nächsten Gelegenheit in die Hindenburgstraße nach links ab.

Die Rettungskräfte brachten den 57-Jährigen zur stationären Behandlung in eine Klinik. Der Verkehrsunfalldienst war vor Ort und nahm die Ermittlungen auf.

Die Polizei bittet nun Zeugen, denen der Pkw aufgrund der Fahrweise im Vorfeld aufgefallen war, um Hinweise. Auch werden Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang und insbesondere dem Fahrer geben können, gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-1888 zu melden. /nash, ric