Massenschlägerei: Durchsuchungen in Hannover & Salzgitter

Nach einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Dutzend Personen in Hannover-Badenstedt, Am Soltekampe, hat die Polizei am Freitag (05.06.20) in Hannover und Salzgitter insgesamt drei Objekte durchsucht.

Hintergrund war nach bisherigen Erkenntnissen eine Massenschlägerei am 3. Juni gegen 13:00 Uhr, bei der drei Personen leicht verletzt worden waren. Die bis zu 30 Beteiligten, teilweise Mitglieder zweier Familien, waren zunächst in einer Wohnung, später auch auf offener Straße mit Fäusten, aber auch Messern, Macheten und Schlagstöcken aufeinander losgegangen. Als die Polizei eintraf, waren die Angreifer bereits geflüchtet.

Die genauen Hintergründe der Tat sind noch Bestandteil der Ermittlungen. Im Zuge dieser konnten bislang fünf Tatverdächtige bekannt gemacht werden. Gegen die 27 bis 33 Jahre alten Männer sowie einen 15 Jahre alten Jugendlichen laufen Ermittlungen unter anderem wegen schweren Landfriedensbruchs und Erpressung. Zudem gibt es noch weitere, bislang nicht identifizierte Beteiligte, nach denen gesucht wird.

Im Rahmen der Ermittlungen wurden am vergangenen Freitag zwei Objekte in Hannover und eines in Salzgitter durchsucht. Bei den Maßnahmen wurden verfahrensrelevante Gegenstände gefunden.

Die Ermittlungen der Polizei zu dem Fall dauern an. /ram, boe