Zeugenaufruf Garbsen-Berenbostel: Unfallflucht

Am Samstag, 23.05.20, um ca. 17:30 Uhr, wurde der Polizei Garbsen eine Verkehrsunfallflucht in der Osterwalder Straße in 30827 Garbsen, OT Berenbostel gemeldet. Demnach sei ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Osterwalder Straße in Richtung Osterwald gefahren. In Höhe der dortigen Tankstelle und des angrenzenden Döner-Imbiss sei das Fahrzeug nach links von der Fahrbahn abgekommen. Eine dort auf dem Gehweg befindliche, ca. 20jährige männliche Person habe zur Seite springen müssen, um nicht von dem Fahrzeug erfasst zu werden. Anschließend stieß das Fahrzeug mit einem Stromverteilerkasten zusammen und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 8000 Euro. Danach entfernte sich der Fahrzeugführer mit seinem Pkw unerlaubt vom Unfallort.

Weil Zeugen das Kennzeichen des Fahrzeugs notiert hatten, konnten die eingesetzten Beamten den verantwortlichen Fahrzeugführer kurz darauf ermitteln. Es handelt sich dabei um einen 21jährigen Garbsener, der zu den Vorwürfen bislang schweigt. An dem verursachenden Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet und sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Garbsen unter der Telefonnummer 05131-7014515 zu melden. Insbesondere die Aussage des jungen Mannes, der vor dem Pkw zur Seite springen musste, könnte für die weiteren Ermittlungen von besonderer Bedeutung sein.