A2, Ausfahrt Garbsen: Betrunkener Fahrer im PKW eingeschlafen

Am Sonnabend, 16.05.2020, gegen 19:00 Uhr hat ein Zeuge bei der Polizei ein auf der A2, in der Ausfahrt Garbsen in Richtung Berlin, abgestelltes Auto gemeldet. Die Beamten haben vor Ort einen 27-jährigen Fahrer angetroffen, der auf dem Fahrersitz seines Skoda Octavia eingeschlafen gewesen ist. Der Atemalkoholtest des Mannes hat 1,02 Promille ergeben. Die Polizeibeamten haben den Führerschein einbehalten.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der 27-jährige Fahrer mit seinem Wagen auf dem Weg von Seelze nach Hannover unterwegs. In der Ausfahrt Garbsen, in Richtung Berlin, fuhr der offensichtlich unter Alkoholeinfluss stehende Mann rechts ran, stoppte sein Auto und schlief anschließend auf dem Fahrersitz ein. Ein 28-jähriger Zeuge meldete den Skoda Octavia bei der Polizei. Beim Eintreffen fanden die Beamten den schlafenden Mann vor. Sie führten bei ihm einen Atemalkoholtest durch, der 1,02 Promille ergab. Der Führerschein wurde beschlagnahmt.

Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an. /nash, ahm