Zeugenaufruf Wunstorf: Versuchte Tötung am Bahnhof

Am Freitagabend, 20.03.2020, ist es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Personen am Bahnhof in Wunstorf gekommen. Hierbei ist ein 27-Jähriger mit einem Messer verletzt worden. Die Kripo hat die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts aufgenommen und sucht dringend Zeugen.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge kam es gegen 22:00 Uhr an der Adolph-Brosang-Straße in Wunstorf aus bisher ungeklärter Ursache zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Täter und dem Mann aus Wunstorf. Im Verlauf dessen wurde der 27-Jährige mit einem Messer verletzt. Durch einen hinzugerufenen Notarzt konnten lebensgefährliche Verletzungen am Oberkörper festgestellt werden. Der Wunstorfer wurde zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht, sein Gesundheitszustand ist mittlerweile stabil. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter mit mehreren Streifenwagen verlief erfolglos. Die Kripo Hannover hat noch in der Nacht die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts aufgenommen.

Sachdienliche Hinweise zur Tat oder dem Täter werden durch den Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 entgegengenommen. /boe, now