Zeugenaufruf Groß-Buchholz: Versuchter Raub

Die Polizei sucht nach vier Unbekannten, die am Montag, 03.02.2020, versucht haben, einen 22-Jährigen an der Meitnerstraße (Groß-Buchholz) auszurauben. Dabei ist er leicht verletzt worden. Nun erhoffen sich die Ermittler Hinweise von Zeugen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen war der junge Mann gegen 19:50 Uhr entlang der Straße Nußriede unterwegs, als er aus den Augenwinkeln vier Jugendliche bemerkte, die ihm offenbar folgten. In der Meitnerstraße hatten sie ihn fast eingeholt. Unvermittelt wurde der 22-Jährige dann auf den Spielplatz geschubst, der sich zwischen der Meitnerstraße und dem Kosselhof befindet. Die Unbekannten stießen den 22-Jährigen zu Boden und forderten die Herausgabe von Geld. Als sich Zeugen näherten, flüchteten die Täter ohne Beute.

  • Von den Gesuchten liegt eine vage Beschreibung vor. Der Jugendliche, der den jungen Mann schubste, ist etwa 1,80 Meter groß und circa 20 Jahre alt. Seine Erscheinung wird als „südeuropäisch“ beschrieben. Die übrigen drei Täter können nicht näher beschrieben werden.

Die Ermittler der Polizeiinspektion Süd hoffen, dass möglicherweise Zeugen die vier Gesuchten gesehen haben und sachdienliche Hinweise geben können, die sie unter der Telefonnummer 0511 109-3620 entgegennehmen. /ahm