Zeugenaufruf Garbsen: Polizeibericht von der Silvesternacht

Zeugenaufruf Auf der Horst:

Schlägerei

Am Silvesterabend kam es in der Straße Auf der Horst zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Männern. Ein 27 und 30 Jähriger behaupteten gegenüber der Polizei, von einem 17-Jährigen niedergeschlagen worden zu sein. Dieser wiederraum gab aa, dass er von dem Älterem in sein Gesicht geschlagen worden war.

Wer tatsächlich den Streit begonnen hatte, konnte bislang nicht geklärt werden. Evtl. Zeugen werden daher gebeten, sich mit der Polizei in Garbsen unter der bekannten Telefonnummer 05131-7014515 in Verbindung zu setzen.

Garbsen:

Silvester und Neujahr:

In der Nacht von Silvester zu Neujahr kam es in den Stadtteilen Auf der Horst und Auf dem Kronsberg zu diversen Mülleimer-, Container- bzw. Altkleidercontainerbränden. Teilweise wurden die Feuer offenbar durch Silvesterfeuerwerk entfacht. Diese konnten durch die Freiwilligen Feuerwehren schnell gelöscht werden und es blieb in den meisten Fällen bei geringen Sachschaden.

Im Neptunhof brannten mehrere Container, wodurch ebenfalls zwei in der Nähe geparkte Fahrzeuge beschädigt wurden.

Auf dem Kronsberg griff das Feuer von einem brennenden Müllcontainer auf einen angrenzenden Holzzaun über.

In der Straße Auf der Horst entzündete eine Silvesterrakete das auf einem Balkon stehende Mobiliar; der Bewohner reagierte geistesgegenwärtig und warf die Möbel vom Balkon und die eintreffende Feuerwehr konnte diese schnell löschen.

Schon weit vor Silvester wurde vorwiegend durch Jugendliche außerhalb der erlaubten Zeit Feuerwerk entzündet. Diesbzglich gingen besonders aus den Stadtteilen Auf der Horst und  Auf dem Kronsberg viele Anrufe und Beschwerden bei der Polizei in Garbsen ein.

Die Polizei reagierte durch vermehrte Präsenz, ahndete mehrfach die verbotene Böllerei und zog im Rahmen von Personenkontrollen in Deutschland verbotene Polenböller ein.

Berenbostel:

Unfall bei Trunkenheit

Durch einen 34 jährigen aus Berenbostel wurde in der Nacht vom 31.12. zum 01.01. in der Walter Koch Straße ein Unfall verursacht.

Mit seinem Pkw streifte dieser offenbar einen Baum und beschädigte sein Fahrzeug stark. Während der Unfallaufnahme konnte bei dem Mann starker Alkoholgeruch wahrgenommen werden; ein Alkoholtest ergab eine Wert von 1,75o/oo, so dass ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein eingezogen wurde.

Stelingen am  30.12.2019:

Entziehung elektrischer Energie

Bereits am Montagabend wurde die Polizei in die Leinestraße in Stelingen gerufen. Der Vermieter eines Mehrfamilienhauses beklagte, dass ein 67-jähriger Mieter des Hauses seit bereits einer Woche Strom aus dem Keller entziehe. Da vorausgegangene Gespräche erfolglos blieben, wandte er sich hilfesuchend an die Polizei. Tatsächlich führte aus dem Dachgeschoss bis in den Keller ein langes Stromkabel.

Während der polizeilichen Einsatzbewältigung konnte der Verursacher in seiner Wohnung angetroffen werden. Dieser verweigerte jegliche weitere Kooperation und die Nennung seiner Personalien, zeigte sich äußerst uneinsichtig und war nicht gewillt, das Stromkabel zu entfernen.

Nachdem ein richterlicher Beschluss zum Betreten und Durchsuchung seiner Räume erwirkt worden war, konnte letztendlich das Stromkabel entfernt werden. Den Verursacher erwarten nun Anzeigen wegen der Entziehung elekt. Energie und der Weigerung der Personalienangabe.