B6, Stöcken: Zwei Personen sterben bei Verkehrsunfall

In der Nacht zu Samstag, 05.10.2019, gegen 02:45 Uhr, ist ein Ford Fiesta auf der B6 im Stadtteil Stöcken ins Schleudern gekommen und auf die Gegenfahrbahn geraten. Bei der Kollision mit einem Lkw sind zwei Menschen tödlich verletzt worden.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover war eine 27-Jährige mit ihrem Ford Fiesta (Beifahrer: 27 Jahre alt, Mitfahrerin: 25 Jahre alt) auf dem linken Fahrstreifen der B6 in Richtung A2 unterwegs. Kurz vor der Einmündung zur Stöckener Straße kam sie mit ihrem Auto aus bislang ungeklärter Ursache auf den linken Grünstreifen, geriet auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern und prallte mit der Beifahrerseite gegen einen Ampelmast. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw über die Kreuzung auf die Gegenfahrbahn geschleudert.

Der 44-jährige Fahrer eines Lkws (ALF) konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und prallte mit seiner Front gegen die Fahrerseite des Ford Fiesta. Bei der Kollision wurde die 25-jährige Mitfahrerin aus dem Fahrzeug geschleudert. Die Fahrerin des Ford starb noch an der Unfallstelle. Der Beifahrer wurde unter Reanimation in ein Krankenhaus gebracht, dort starb er jedoch wenig später. Weitere alarmierte Rettungskräfte brachten die schwerverletzte 25-Jährige und den leichtverletzten Lkw-Fahrer in Kliniken.

Die B6 musste in Höhe der Unfallstelle bis circa 08:40 Uhr voll gesperrt werden. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 15.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst Hannover hat die Ermittlungen zum Verkehrsunfall aufgenommen. /has