Zeugenaufruf Hannover-Mitte: Radler nach Unfall mit Taxi schwer verletzt

Bei einem Unfall mit einem Taxi ist am frühen Sonntagmorgen (04.08.2019) ein 41 Jahre alter Radfahrer schwer verletzt worden. Er ist beim Überqueren der Kreuzung Willy-Brand-Allee /Friedrichswall mit dem von rechts kommenden Pkw kollidiert.

Ersten Ermittlungen zufolge war der alkoholisierte Radfahrer gegen 1:45 Uhr von der Willy-Brand-Allee kommend auf der Fahrbahn in Richtung Osterstraße unterwegs. An der rechtsseitigen Ampel wartete währenddessen ein 46-Jähriger in seinem Taxi, um auf dem Friedrichswall in Richtung Friederikenplatz weiterzufahren. Bei Grünlicht fuhr der 46-Jährige an und stieß kurz darauf mit dem 41-Jährigen zusammen, der mit seinem Rad gerade die Kreuzung überqueren wollte. Der Radfahrer stürzte und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Er wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei leitete gegen den Taxifahrer ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung ein und der Radfahrer muss sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs durch Alkoholisierung sowie Missachten einer roten Ampel verantworten. Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0511 109 1888 zu melden. /isc