Polizeibericht aus Garbsen

Kradfahrer unter Einfluss von Marihuana

Am 04.08.2019, gegen 03.00 Uhr, kontrolliert eine Funkstreifenwagenbesatzung den Fahrer eines Krad Suzuki an der Kreuzung Berenbosteler Straße / Auf der Horst in Garbsen. Hierbei wird festgestellt, dass ein 20-jähriger Garbsener unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln steht. Ein freiwillig durchgeführter Urintest ist positiv auf Marihuana. Dem jungen Mann wird eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Außerdem wird eine Konsumeinheit Marihuana bei ihm aufgefunden. Es erwarteten ihn nun eine Straf- und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Fahren unter Drogen- und Alkoholeinfluss

Am 03.08.2019, gegen 23.00 Uhr, fällt einer Funkstreifenwagenbesatzung ein schwarzer Audi A5 auf. Bei einer Kontrolle stellen sie bei dem 34-jährigen Fahrzeugführer aus der Wedemark Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergibt eine Atemalkoholkonzentration von 1,14 Promille. Außerdem steht der Fahrer noch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Eine Blutprobe wird entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Da der mitgeführte Führerschein nicht die erforderlichen Sicherheitsmerkmale aufweist, wird er zur weiteren Überprüfung sichergestellt.

Beim Vorbeifahren an einem Radfahrer gegen Baum geprallt

Am 03.08.2019, gegen 21.00 Uhr, befährt ein 80-jähriger Garbsener, Fahrer eines weißen Toyota Yaris, den Mühlenbergsweg in Garbsen. In Höhe der Hausnummer 99 weicht er einem dort fahrenden Radfahrer aus und prallt dabei gegen die dortige Verkehrsinsel und den darauf befindlichen Straßenbaum. Hierbei wird seine 77-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Sie steht unter Schock. Ein herbeigerufener Rettungswagen wird jedoch nicht benötigt.

Da die gesamte Fahrzeugfront eingedrückt ist wird der Schaden auf ca. 5000 Euro geschätzt. Das Fahrzeug wird durch einen Abschleppdienst geborgen.