Groß-Buchholz: Zehnjähriger bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Dienstagnachmittag (07.05.2019), gegen 16:05 Uhr, hat ein Zehnjähriger beim Überqueren des Groß-Buchholzer Kirchweges offenbar ein Auto übersehen und ist von diesem erfasst worden. Der Schüler ist mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gekommen.

Nach bisherigen Erkenntnissen wollte der Junge zu Fuß den Groß-Buchholzer Kirchweg in Höhe der Hesemannstraße überqueren. Hierbei tastete er sich zunächst auf dem ihm zugewandten Fahrstreifen durch dort in einem Rückstau wartende Fahrzeuge. Beim Überqueren des zweiten Fahrstreifens übersah er offenbar den aus seiner Sicht von rechts kommenden und in Richtung Groß-Buchholzer Straße fahrenden Ford C-Max eines 56-Jährigen. Beim dem anschließenden Zusammenstoß wurde der Schüler von dem Pkw erfasst und erlitt schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen. Er kam mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Den bei dem Unfall entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf 1 500 Euro. /schie,now