Offenbar verwirrter Mann löst Sperrung in der Innenstadt aus

Am Dienstagabend, 07.05.2019, hat ein 53 Jahre alter Mann einen Polizeieinsatz in der Georgstraße (Mitte) ausgelöst. Er steht im Verdacht, einen Reisekoffer vor einem Geschäft abgestellt und gegenüber Passanten behauptet zu haben, dass dieser Sprengstoff enthalte.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge war der 53 Jährige gegen 19:00 Uhr auf der Georgstraße/Ecke Andreaestraße aufgefallen, da er lauthals gegenüber mehreren Passanten geäußert hatte, Sprengstoff in seinem Koffer mitzuführen. Den alarmierten Polizeibeamten gelang es schnell den Mann festzunehmen. Da er trotz wirrem Auftretens weiterhin vehement behauptete, dass der Koffer Sprengstoff enthalte, sperrten die Einsatzkräfte die Fußgängerzone in dem Bereich und räumten die angrenzenden Geschäfte, um eine mögliche Gefährdung für Menschen auszuschließen.

Ein angeforderter Entschärfer des Landeskriminalamtes Niedersachsen gab gegen 20:20 Uhr Entwarnung – in dem Koffer befanden sich keine gefährlichen Gegenstände.

Der 53-Jähhrige muss sich nun wegen der Störung des öffentlichen Friedens verantworten und wird noch heute einem Arzt zur psychologischen Begutachtung vorgestellt./pu