Oberbürgermeister Stefan Schostok beantragt Versetzung in den Ruhestand

Stefan Schostok 2013, kurz vor der Wahl zum Oberbürgermeister Hannovers -- Foto: Bernd Schwabe (Quelle. Wikipedia)

Zur Entscheidung von Oberbürgermeister Stefan Schostok, die vorzeitige Versetzung in den Ruhestand zu beantragen, hier ein Statement von Alptekin Kirci (Vorsitzender des SPD-Stadtverbandes Hannover):

Ich danke Oberbürgermeister Stefan Schostok für seine Arbeit, die er für die Landeshauptstadt Hannover geleistet hat. Stefan Schostok verstand es, große Projekte – so beispielsweise den sozialen Wohnungsbau, die Kunstfestspiele, den Mobilitätsdialog, das Investitionsmemorandum, das Kleingartenkonzept ebenso wie die Bewerbung Hannovers als europäische Kulturhauptstadt – engagiert voranzubringen. Er steht stets für ein weltoffenes und tolerantes Hannover ein, das das zu Hause vieler Mitbürgerinnen und Mitbürger darstellt.

 Heute hat Stefan Schostok verantwortungsvolles Handeln bewiesen. Dafür gilt ihm mein Respekt. Als SPD Hannover stehen wir dafür ein, ein geordnetes Verfahren für die Neuwahl des Oberbürgermeisters in der Landeshauptstadt Hannover abzustimmen, um einen fairen Wettbewerb zu gewährleisten.“