Garbsen: Musikschüler präsentieren „Ohrwürmer“

Lieder zum Mitsingen präsentieren der Kinderchor Horst und „Song-Time“ von St. Raphael.

Zahlreiche Lieder zum Mitsummen und Mitsingen präsentierte die Musik- und Kunstschule der Stadt Garbsen bei einem mitreißenden Konzert unter dem Titel „Ohrwürmer“ in der Aula des Schulzentrums I am Planetenring. Unter der Leitung von Musikschulleiterin Evelyn Jagstaidt umrahmten der Kinderchor Horst und „Song-Time“ von St. Raphael das Programm mit Beiträgen wie „Chöre“ von Mark Forster oder „Hört ihr die Regenwürmer husten“.

Musikschüler unterschiedlichen Alters boten Kompositionen aus verschiedenen Stilrichtungen und in abwechslungsreichen Besetzungen dar. Emma Hagemann und Berke Celik spielten auf dem Klavier beliebte Stücke wie „My Way“ von Claude François und „Für Elise“ von Ludwig van Beethoven. Sara Bujan Becker, Sven Eike Bolle, Caroline Graf und Kirsten Hake traten als Querflöten-Quartett mit „Topfen der Zigeuner kaut“ von Zoltán Kodály auf. Mit Violine, Cello und Klavier brachten Thilo Bögershausen, Ben Stille, Niklas Hausmann und Beate Kohl „Scarborough Fair“ und „Aura Lee“ auf die Bühne.

Mathilda Gille verzauberte die Zuhörer mit ihrem Geigenspiel und dem Stück „Meditation aus Thais“ von Jules Massenet. Jasmin Cao glänzte mit ihrem Cello und präsentierte „Oblivion“ von Astor Piazolla. Die Tanz-AG der Osterbergschule tanzte zu dem Hit „If a Song could get me You“ von Marit Larsen, den Lea Rötterrink, begleitet von Deniz Emec am Klavier, sang.

Die Konzertbesucher bedankten sich mit reichlich Applaus und positiven Rückmeldungen. Für die Pause hatten die Bäckereien Langrehr und Brotkunst passend zum Thema der Veranstaltung Schweineohren-Gebäck gespendet, das zugunsten des Fördervereins für die Musikschule der Stadt Garbsen veräußert wurde und reißenden Absatz fand.