Garbsen-Stelingen: Vater ohrfeigt Schiedsrichter bein C-Jugend-Fußball

Am Samstag, 30.03.2019, fand gegen Mittag ein C-Jugend Fußballspiel in der Bezirksliga statt. Austragungsort war der Sportplatz in Garbsen OT Stelingen im Forstweg.

Kurz vor Schluss des Spieles wurde ein Stürmer durch den gegnerischen Torwart gefoult. Der Torwart wurde durch den 15-jährigen Schiedsrichter aus Wunstorf dafür mit einer gelben Karte bedacht. Dies war dem mitgereisten 48-jährigen Langenhagener Vater des Gefoulten anscheinend nicht genug. Er rannte erregt auf das Spielfeld und ohrfeigte den 15-jährigen Schiedsrichter, dass dieser über Schwindel klagte und Sehstörungen davontrug. Das Spiel wurde sodann in der 68 Minute durch den Schiedsrichter abgebrochen.

Die herbeigerufene Polizei konnte die Parteien trennen und leitete ein Strafverfahren wegen Körperverletzung gegen den Vater ein, der sich auch nach dem Spiel nur schwer beruhigen ließ und kein Unrechtsbewusstsein zeigte. Der gefoulte Spieler musste mit dem Rettungswagen mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gefahren werden.