Mutmaßlicher Räuber festgenommen

Polizeibeamte haben heute Morgen (21.02.2019) einen 18-Jährigen vorläufig festgenommen. Er steht im Verdacht, seit Anfang des Monats zwei Einkaufsmärkte in den hannoverschen Stadtteilen Leinhausen und Herrenhausen überfallen zu haben.

Wie teilweise berichtet, hatte sich die erste Tat am 04.02.2019, gegen 22:00 Uhr, in einem Markt an der Mandelslohstraße ereignet. Dabei erbeutete der Täter Geld. Letzten Dienstag schlug der vermeintlich selbe Räuber erneut zu und überfiel einen Discounter an der Kasseler Straße. Da eine Angestellte der Forderung des Mannes, ihm Geld auszuhändigen, nicht nachgekommen war, musste er bei diesem Überfall ohne Beute flüchten. Bei beiden Taten verwendete er eine Axt und bedrohte damit das Personal.

Umfangreiche Ermittlungen brachten die Fahnder letztlich auf die Spur des 18-jährigen Hannoveraners. Heute Morgen, gegen 07:00 Uhr, durchsuchten Beamte des Raubdezernats mit richterlichem Beschluss seine Wohnung im Stadtteil Stöcken und stießen dabei auf mehrere Beweismittel, die aktuell ausgewertet werden.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hannover durfte der junge Mann die Dienststelle aufgrund fehlender Haftgründe wieder verlassen. /now,ahm