Zeugenaufruf Groß-Buchholz: Mann bei Flucht vor der Polizei von Auto erfasst

Am Freitagnachmittag, 04.01.2019, gegen 13:45 Uhr, ist ein 24-Jähriger bei der Flucht vor Zivilbeamten an der Schierholzstraße von einem Pkw erfasst worden. Er hat dabei schwere Verletzungen erlitten.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatten Zivilfahnder den verdächtigen Mann auf einer Grünfläche zwischen der Schierholzstraße und dem Messeschnellweg bemerkt. Beim Erblicken der Beamten, die ihn gerade kontrollieren wollten, rannte der 24-Jährige sofort davon. Die Einsatzkräfte nahmen die Verfolgung auf. Im weiteren Verlauf überquerte der Hannoveraner die Schierholzstraße in Höhe der Bergiusstraße ohne auf den Verkehr zu achten und wurde von einem von links kommenden Mercedes CLC einer 36-Jährigen erfasst. Der Flüchtige prallte gegen die Windschutzscheibe und stürzte anschließend auf die Straße. Die Zivilfahnder leisteten bis zum Eintreffen des alarmierten Rettungsdienstes Erste Hilfe. Mit schweren Verletzungen kam der 24-Jährige in eine Klinik – Sein Zustand ist derzeit stabil. Bei ihm fanden die Fahnder noch eine nicht geringe Menge Kokain und beschlagnahmten es. Die weiteren Ermittlungen dauern derzeit an.

Zeugen, die Hinweise zum Verkehrsunfall geben können, wenden sich bitte unter der Rufnummer 0511 109-1888 an den Verkehrsunfalldienst Hannover. /has