Junger Mann tritt 47-Jährigen von Rolltreppe – Opfer erleidet Fraktur

Am Mittwochabend, 02.01.2019, gegen 18:10 Uhr, ist es am Kröpcke zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern und einem 37-Jährigen gekommen. Als ein 47 Jahre alter Passant helfen wollte, ist auch er von einem Tatverdächtigen angegriffen und auf einer Rolltreppe in den Rücken getreten worden.

Nach ersten Erkenntnissen war es am Kröpcke um kurz nach 18:00 Uhr zu einer Auseinandersetzung einer Gruppe überwiegend jugendlicher Täter mit dem 37-Jährigen gekommen. Dabei schlugen mehrere junge Männer auf das Opfer ein. Der 47 Jahre alte Passant war auf den Vorfall aufmerksam geworden und versuchte dem Mann zur Hilfe zu eilen. Als die Schläger auch den Helfer angreifen wollten, flüchtete er in Richtung der U-Bahn-Station. Ein Angreifer folgte ihm, holte ihn etwa mittig der Rolltreppe ein und trat dem 47-Jährigen mit voller Wucht in den Rücken. Daraufhin stürzte das Opfer die Treppe herab und blieb schwerverletzt liegen. Anschließend flüchteten der Angreifer und seine Begleiter in verschiedene Richtungen.Der 47-Jährige erlitt eine Schulterfraktur und wurde zur medizinischen Versorgung in eine Klinik gebracht. Der 37 Jahre alte Mann erlitt zum Glück lediglich leichte Verletzungen.

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei hatte Erfolg. Die Beamten konnten mit Unterstützung der ÜSTRA drei Flüchtige (15, 16 und 18 Jahre) festnehmen. Die Polizeibeamten haben zwei Strafverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet. Um festzustellen, welcher der drei Tatverdächtigen dem 47-Jährigen von der Treppe getreten hatte, wertet die Polizei unter anderem Aufnahmen von Überwachungskameras in Tatortnähe aus. Die beiden Jugendlichen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an ihre Erziehungsberechtigten übergeben und der Volljährige entlassen. Die Ermittlungen zu beiden Taten dauern an. /pu,schie