Zeugenaufrufe Garbsen: Brände & Streitigkeiten in der Silvesternacht

Brände an Containern Pkw und einer Hecke

Am 31.12.18, gegen 18:00 Uhr, wurde ein brennender Abfallcontainer in der Straße Auf dem Kronsberg in Höhe der Hausnummer 32 gemeldet. Die freiwillige Feuerwehr konnte den Brand, der aus unbekannter Ursache ausgelöst wurde, löschen. Schaden entstand an dem metallenen Container nicht.

Gegen 23:00 Uhr kam es zu einem erneuten Brand Auf dem Kronsberg, dieses Mal in Höhe der Hausnummer 14. In diesem Fall wurden drei Abfallcontainer inklusive des dazugehörigen Unterstandes vollständig zerstört. Zudem griff das Feuer auf einen auf der Straße geparkten Skoda über und beschädigte diesen ebenfalls. Insgesamt wird der Schaden hier auf ca. 5.000 € geschätzt.

Im weiteren Verlauf der Nacht, gegen 00:10 Uhr, geriet in der Schubertstraße in Altgarbsen, vermutlich durch eine Silvesterrakete, ein geparkter VW Golf in Brand. Ein daneben geparkter VW Vento geriet dadurch ebenfalls in Brand. Das Feuer wurde durch die freiwillige Feuerwehr gelöscht, trotzdem entstand an dem Golf Totalschaden. Der Schaden an beiden Fahrzeugen wird auf insgesamt 4.500 € geschätzt.

Gegen 01:00 Uhr geriet in der Straße Am Neuen Lande in Osterwald eine Hecke in Brand, die durch die freiwillige Feuerwehr gelöscht werden konnte.

Gegen 01:35 Uhr, brannte ein Container in der Straße Zum Alten Dorfkrug in Meyenfeld. Das Feuer konnte durch die Feuerwehr schnell gelöscht werden, ohne dass ein Schaden entstand.

Es wird zum jetzigen Zeitpunkt jeweils davon ausgegangen, dass die Brände durch Feuerwerkskörper verursacht wurden.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Garbsen unter Tel.: 05131-7014515 zu melden.

Zahlreiche Streitigkeiten

Von den frühen Abendstunden des Silvestertages bis in die Morgenstunden des Neujahrstages mussten die Einsatzkräfte immer wieder zu diversen Streitigkeiten, die teilweise auch in Handgreiflichkeiten endeten, anrücken um diese zu schlichten. Ursache war hierbei regelmäßig übermäßiger Alkoholkonsum.