27-Jähriger nach versuchter Vergewaltigung festgenommen

Durch couragierte Zeugen ist es der Polizei Hannover am Samstagabend, 22.12.2018, gegen 21:50 Uhr gelungen, einen 27-Jährigen festzunehmen. Er steht im Verdacht, kurz zuvor versucht zu haben, eine 24-Jährige an der Scheidestraße im Stadtteil Kleefeld zu vergewaltigen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte der Tatverdächtige die 24-Jährige auf der Kleestraße in Richtung der Scheidestraße verfolgt. An einem Durchgang zur Scheidestraße griff er die junge Frau plötzlich von hinten an, hielt sie fest und zog sie in Richtung eines Parkhauses. Das Opfer schrie sofort um Hilfe. Der 27-Jährige hielt ihr daraufhin den Mund zu, küsste sie und versuchte ihr die Hose herunterzuziehen. Dieses misslang jedoch. Durch die Schreie wurden Zeugen (28 und 51 Jahre alt) auf die Situation aufmerksam und eilten der 24-Jährigen sofort zu Hilfe. Der Tatverdächtige versuchte noch vor den Männern zu fliehen, jedoch konnten diese ihn einholen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Einsatzkräfte nahmen den 27-Jährigen vor Ort fest.

Bei der Entnahme einer Blutprobe leistete der Mann im Polizeikommissariat Südstadt erheblichen Widerstand, schlug um sich und biss einen Beamten in den Unterarm. Zwei Beamte (26 und 38 Jahre alt) wurden bei dem Angriff leicht verletzt. Er wurde heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover einem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft an. /has