Garbsen: Blues Evening mit Rosco Levee und Nigel Feist – spontan und abwechslungsreich

Spontan und gekonnt: Viel Applaus gab es für Roscoo Levee und Nigel Feist beim Blues Evening im Garbsener Rathaus. Nachdem der angekündigte Marcus Bonfanti aus familiären Gründen hatte absagen müssen, war Feist ein überzeugender Ersatz. Feist und Levee, die schon mehrmals gemeinsam aufgetreten sind, erwiesen sich als eingespieltes Duo und begeisterten mit ihren jeweils eigenen Titeln sowie eingängigen Coversongs. Bei „Got my Mojo working“ von Muddy Waters hielt es die Zuhörer nicht mehr auf ihren Stühlen. Gemeinsam wurde gesungen und getanzt.

Im Zusammenspiel von Gitarre (Levee) und Mundharmonika (Feist) entstanden musikalische Highlights. „Wir sind rundum zufrieden mit dem Abend“, sagte Organisator und Blues-Evening-Erfinder Detlef Kuckuck von der Kulturabteilung der Stadt. Er habe viel positives Feedback erhalten. Gut sei die Mischung aus Country, Blues und Rock`n´Roll angekommen, so Kuckuck. Er schließt eine Fortsetzung nicht aus: „Vielleicht wären die beiden auch etwas für unsere Blues Time im Sommer – eventuell mit Band. In England treten die beiden mit Schlagzeuger und Bassist auf. Da wirkt das Ganze noch dynamischer.“