Hannover: Alkoholisiert gefahren und Polizisten beleidigt

Während einer Verkehrskontrolle am Friederikenplatz in Mitte werden in der Nacht von Samstag, 24.11.2018, auf Sonntag, 25.11.2018, Polizeibeamte aus einem vorbeifahrenden Auto heraus beleidigt. Infolgedessen stoppen die Beamten auch diesen Wagen und stellen fest, dass sowohl die Fahrerin als auch ihr Begleiter alkoholisiert sind.

Ihrem mitteilsamen Beifahrer hat es eine 29 Jahre alte Frau zu verdanken, dass gegen sie ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet wird. Gegen 2:00 Uhr war die Hannoveranerin am frühen Sonntagmorgen mit einem Daimler entlang des Friederikenplatzes unterwegs. Dort kontrollierten Polizeibeamte gerade ein Auto aus Anlass einer allgemeinen Verkehrskontrolle.

Der 36-jährige Beifahrer ließ das Fenster des Daimler herunter, beugte sich heraus, rief den Uniformierten eine Beleidigung zu und unterstrich dies zusätzlich mit einer unmissverständlichen Geste seines Mittelfingers. Daraufhin folgten die Ordnungshüter dem Wagen und stoppten ihn an der Brühlstraße/ Ecke Goethestraße. Dabei bemerkten sie, dass offenbar nicht nur der Mann aus Barsinghausen, sondern auch die Fahrerin neben ihm Alkohol getrunken hatte. Ein Test fiel positiv aus. Ihr wurde infolgedessen die Weiterfahrt untersagt und der Autoschlüssel einbehalten. Gegen die Frau und ihren Begleiter wurden entsprechende Verfahren eingeleitet. /ahm,now