39-Jähriger stirbt nach Stichverletzung – Zeugen gesucht!

Hannover, 10. und 11.11.2018 – Mit einer lebensgefährlichen Stichverletzung ist ein 39-Jähriger am Samstagbend, 10.11.2018, in eine Klinik eingeliefert worden. Von dem Täter fehlt bislang jede Spur. Die Polizei sucht Zeugen.

Ersten Erkenntnissen zufolge hatte ein Passant den Verletzten kurz nach 19:00 Uhr an der Fernroder Straße, auf dem Gehweg liegend, gefunden und die Rettungskräfte verständigt. Offensichtlich hatte der 39-Jährige eine Stichverletzung im Oberkörper erlitten. Ein Rettungswagen transportierte ihn in eine Klinik. Sein Zustand ist kritisch. Die Hintergründe sind derzeit unklar, der Polizei liegen Hinweise vor, wonach das Opfer zuvor im Bereich der Fernroder Straße mit einem bislang unbekannten Mann, vermutlich dem mutmaßlichen Täter, in Streit geraten war.

 

In einer zweiten Meldung teilt die Polizei mit, dass der Verletzte inzwischen gestorben ist.

Die Polizei sucht nach einem Tatverdächtigen, der wie folgt beschrieben wird:

Zirka 30 Jahre alt, ungefähr 1,75 Meter groß, dünne Statur, markante Wangenknochen, längere, größere Nase, blonde, gewellte Haare – im Nacken etwas länger, insgesamt ungepflegtes Erscheinungsbild.

Bekleidung:

Hellblaue Jeans, weiße Bomberjacke mit einem breiten, dunklen, diagonalen Streifen auf der Vorderseite sowie einem unbekannten Schriftzug.

Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Rufnummer 0511 109-5555 zu melden. /st

Ersten Kommentar schreiben

Antworten